Legen Sie los! Werden Sie Gesundheitspraktiker, ganz
individuell! Die Inhalte und Methoden der Ausbildung
ziehen sich wie ein roter Faden durch Ihren Alltag. So fällt
es Ihnen leicht, praktische Erfahrung in fundiertes Wissen
zu erweitern und ein ein schlüssiges, solides Konzept für
Ihre Praxis zu entwickeln.
1.8 Zeit und Raum

VitaNovitas-Gesundheitspraktiker sind ausgebildet in den Sparten „Gesundheitsförderung und Gesundheitsbildung“ sowie „Persönlichkeitsbildung und Selbsterfahrung“. Die theoretische und praktische Ausbildung beinhaltet die Lehre beider Arbeitsbereiche sowie das Grundlagenwissen und die Anwendung in der Praxis.

Zu Beginn steht das Einführungsseminar vom 20.09.-23.09.2018, in dem Sie einen Gesamtüberblick über die Ausbildung gewinnen. Sie erhalten im ersten Halbjahr monatlich je ein Theorie- und Praxismodul zur Gesundheitsförderung, Gesundheitsbildung, Persönlichkeitsbildung und Selbsterfahrung.
Der praktische Teil umfasst körperliche und geistige Aufgaben sowie Selbstbehandlungen. Die Grundlage der Alternativen Medizin ist die empirische Wissenschaft (Erfahrungswissenschaft), weshalb die Theorie ein sicheres Fundament für die Praxis bildet und der Praxisteil der Ausbildung so erfüllt und verstanden werden muss.. „Learning by doing“ ist die leichteste Form des Lernens, denn aus der Erfahrung wird Wissen.

Seminar 2 vom 21.03.-24.03.2019 bereitet auf das zweite, praktisch ausgerichtete, Halbjahr vor. Der Praxisteil umfasst eine komplette Behandlungsfolge zur Erhaltung oder Wiederherstellung Ihrer Gesundheit als Selbstbehandlung zur Selbsterfahrung und/oder der Gesundheitspraxis in der Familie, bei Bekannten oder Freunden. Die Praxiserfahrung wird dokumentiert und ist Bestandteil eines erfolgreichen Abschlusses. Die Schulungsunterlagen sind zugleich Handlungsleitfaden und dienen dem Selbststudium, der Vertiefung Ihrer Kenntnisse und der Selbsterfahrung zum Transfer in der Praxis.

Seminar 3 vom 19.09.-22.09.2019 bildet den Abschluss im Oberallgäu am großen Alpsee. Die Absolventen erhalten das Zertifikat „GesundheitspraktikerIn für Gesundheitsbildung durch alternativ-medizinische Methoden von Ausleitungs-, Aufbau- und Regulationsverfahren“.

 

Auszug aus dem Inhalt

GesundheitspraktikerIn: Berufung und Beruf –  Intuition/Selbsterfahrung/Selbsterkenntnis/Zielentwicklung

Grundlagen: Gesundheit und Krankheit – Weltbild gestern und heute – Ursache und Wirkung – Lebenselixier und Naturheilverfahren –  Aus Hirnforschung und Psychologie – Denken und Zellkommunikation

Diagnostik: Anamnese/Physiognomie – Symptomdeutung/Psychosomatik – Diagnostische Verfahren

Körperliche Interventionen: Elementare Lebensmittel – Ausleitungsverfahren – Manuelle Behandlungen – Entspannungsverfahren und Bewegung – Traditionelle Heilmethoden – Bioenergetische Methoden/Regulationstherapien – Informations- und Energiemedizin – Licht / Photonentherapie / Schallwellen Behandlungen

Seelische Interventionen: Wahrnehmung und Kommunikation – Innerer Dialog, Haltung und Verhalten – Sprachgebrauch und Denkmuster – Seelische Blockaden erkennen – Gesundheitspädagogik und Selbstverantwortung

Geistige Interventionen: Denken, Glauben, Erleben – Mentale Techniken –  Arbeiten mit dem Unterbewusstsein

Freies Arbeiten im Gesundheitswesen: Rechtliches / Existenzgründung / Werbung  – Rezepturen – Nachschlagewerke von Wirkstoffen –Hinweise zu Bezugsquellen